Einfachster Weg zu kochen Appetitlich Locro de papas – Ecuadorianische Kartoffelsuppe

Locro de papas – Ecuadorianische Kartoffelsuppe. Haushaltsgeräte, Elektronik und Co. unkompliziert online kaufen. Was ihr auf dem Bild oben seht, ist „Locro de papas " – eine traditionelle Suppe aus Ecuador. Besonders beliebt ist die Kartoffel-Käse-Suppe in de n Andenregionen des Landes – vor allem in der Hauptstadt Quito.

Locro de papas - Ecuadorianische Kartoffelsuppe Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Pürierstab. Öl in einem Topf erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln darin andünsten. Locro de Papas (ecuadorianische Kartoffelsuppe) Diese einfache Suppe ist ein Klassiker aus Ecuador und gehört auch bald zu deinen Lieblingsrezepten. von Jorge Perez Ein typisches Gericht aus Ecuador Typisch für Ecuador ist ein ganz simples Gericht: KARTOFFELSUPPE – wie man sie beispielsweise in einem der gemütlichen Restaurants im Stadtviertel La Ronda in Quito finden kann. „Locro" ist übrigens ein Wort aus dem Quechua und „Papas" sind Kartoffeln, keine Päpste. Sie können haben Locro de papas – Ecuadorianische Kartoffelsuppe Verwendung der 14 Zutaten und 8 Schritte. So geht’s dir kochen das.

Zutat von Locro de papas – Ecuadorianische Kartoffelsuppe

  1. du brauchst 1,3 kg von Kartoffeln, geschält.
  2. es ist 2 EL von Öl.
  3. es ist 1 von helle Zwiebel, gewürfelt.
  4. bereiten 2 von Knoblauchzehen, gehackt.
  5. es ist 2 TL von Kreuzkümmel.
  6. bereiten 1/2 TL von Kurkuma.
  7. es ist 1/2 TL von Paprikapulver.
  8. es ist 1,3 L von Wasser.
  9. du brauchst 3 von Frühlingszwiebeln.
  10. bereiten 3 von Avocados.
  11. du brauchst 200 ml von Milch.
  12. es ist 300 g von Mozzarella, gerieben.
  13. bereiten von Salz.
  14. es ist 2 EL von gehackter Koriander, frisch.

Locro de papas – das Rezept Locro: Kartoffelsuppe auf ecuadorianisch In den Bergen isst man von daher traditionell warm und reichhaltig. Ein typisches Gericht sind warme Kartoffelsuppen, die in Ecuador und anderen Andenländern Locros genannt werden. Das Wort ist aus dem Quechua – einer Sprache der Ureinwohner, die noch heute viele Sprecher hat – ins Spanische gekommen. Locro de papas aus Ecuador Beim Locro handelt es sich um einen Eintopf, welcher in vielen Ländern Südamerikas, vor allem aber im Hochland der Anden, zubereitet wird.

Locro de papas – Ecuadorianische Kartoffelsuppe allmählich

  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauchzehen mit Kreuzkümmel, Kurkuma und Paprikapulver darin für etwa 5 min anbraten..
  2. Die Kartoffeln währenddessen in Würfel schneiden und dazugeben. Alles gut umrühren und weitere 5 min braten..
  3. Jetzt das Wasser in den Topf füllen und solange kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Das dauert in etwa 20 min..
  4. In dieser Zeit schon einmal die Avocados schälen und in Scheiben schneiden sowie die Frühlingszwiebeln hacken. Zur Seite stellen..
  5. Die Kartoffeln werden im Anschluss mit einem Kartoffelstampfer im Topf solange zerstampft, bis eine sämige Suppe entsteht, die noch kleine Kartoffelstückchen enthält..
  6. Nun auf niedrige Hitze schalten und die Milch einrühren. Weitere 5 min köcheln lassen..
  7. Zuletzt nach Geschmack ordentlich salzen und 150 g des Mozzarellas sowie den Koriander in die Suppe rühren und 5 min ziehen lassen..
  8. Die Suppe in Schüssel füllen und mit 150 g weiterem Mozzarella, Avocadoscheiben und Frühlingszwiebeln garniert servieren..

Anbei präsentieren wir Ihnen ein ecuadorianisches Rezept eines locro de papa, einer Kartoffelsuppe. Kartoffeln und Zwiebeln sollten nicht braun werden. Die Suppen werden typischerweise mittags als Vorspeise gegessen, oftmals aber auch abends oder sogar zum Frühstück. Mit Safran, Salz und reichlich Pfeffer würzen und die Suppe kochen lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind. Typisch ist zum Beispiel Kartoffelsuppe (Locro de Papa) mit Käse und Avocado.

author

Author: