wie man kochen Perfekt Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten

Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten. Schweinebraten im Einweckglas mit Kartoffeln und Gemüse. Wir zeigen euch in einer Schritt für Schritt Anleitung die Zubereitung eines leckeren Schweinebratens mit Kartoffeln und Gemüse! Rezept bayerischer Schweinebraten mit Knödel und Sauerkraut.

Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten Die Kartoffeln in einer Pfanne mit der Butter bei niedriger Temperatur warm schwenken, die Petersilie zugeben, gegebenenfalls nochmals leicht salzen. Zum Servieren die Keule in Scheiben schneiden und mit Bratensaft, Krautsalat und Kartoffeln anrichten, mit Kapuzinerkresse garniert sofort servieren. Schweinsbraten mit Kruste ist ein herzhaftes Rezept bei dem jeder gerne nochmal zugreift. Sie können haben Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten Verwendung der 13 Zutaten und 6 Schritte. So geht’s dir erreichen es.

Zutat von Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten

  1. du brauchst 1 kg von Schweinebraten (Schweinehals), durchwachsen.
  2. bereiten 2 EL von Pflanzenöl.
  3. bereiten 3 EL von Senf, mittelscharf.
  4. bereiten von n. B. Salz und Pfeffer.
  5. du brauchst 200 ml von Bratenfond.
  6. du brauchst 500 ml von Gemüsebrühe, alternativ Weißwein.
  7. du brauchst 2 von große Gemüsezwiebel(n).
  8. du brauchst 1 Bund von Suppengemüse.
  9. es ist 3 von Lorbeerblätter.
  10. bereiten 4 von Gewürznelke(n), ganz.
  11. es ist 4 von Körner Piment.
  12. es ist von n. B. Saucenbinder, für dunkle Sauce.
  13. es ist von n. B. Fett, für den Bräter.

Die Schwarte mit einem Messer kreuzweise einritzen, das Muskelfleisch aber nicht verletzen. Knackige Kruste, saftiges Fleisch und verführerischer Duft: Schweinebraten lieben alle! Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Braten in Scheiben schneiden, auf einer Platte mit den Kartoffeln anrichten.

Schweinebraten mit Gemüse und Kartoffeln / Kroketten allmählich

  1. Den Schweinehals waschen und gründlich trocken tupfen. Von allen Seiten ganz kräftig salzen und pfeffern. Den Senf mit dem Öl verrühren und den Braten damit einreiben, in Folie wickeln und einen Tag darin marinieren..
  2. Am nächsten Tag das Suppengrün waschen, in mittelgroße Würfel schneiden, die Zwiebeln schälen und auch grob klein schneiden..
  3. Den Backofen auf 170° C vorheizen..
  4. Öl oder Fett in einem Bräter erhitzen und den Braten von allen Seiten kräftig anbraten. Zwischendurch das Gemüse und die Gewürze hinzufügen und mit anbraten. Mit dem Bratenfond und der Gemüsebrühe oder dem Weißwein ablöschen. Abgedeckt nun 2 Stunden bei 170° verweilen lassen..
  5. Nach den 2 Stunden den Braten herausnehmen und auf einem Brett kurz ausruhen lassen. Währenddessen die Soße durch ein Sieb geben und noch mal aufkochen, mit Soßenbinder andicken..
  6. Der Schweinehals darf gerne gut durchwachsen sein, er wird später einfach nur butterweich und man merkt nichts mehr vom Fett (außer den herrlichen Geschmack)..

Wir geben die Kartoffeln zum Schluss mit in den Bräter. So saugen sie sich mit köstlichem Aroma voll. Zu Schweinebraten passen deftige Beilagen: Kartoffel- und Semmelknödel, Rotkohl, Sauerkraut oder Maronen mit Kürbis und Zwiebeln. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren ca. Für Ihr Weihnachtsmenü: Mit unserem Schweinebraten mit Rotkohl-Rezept gelingt Ihnen dieser Klassiker ganz leicht – probieren Sie es aus!

author

Author: