Rezept: würzig Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate

Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate.

Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate Sie können haben Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate Verwendung der 12 Zutaten und 19 Schritte. So geht’s dir erreichen das.

Zutat von Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate

  1. du brauchst 650-700 g von Spitzkohl (mittelgroß).
  2. du brauchst 1-2 von ganze Kohlblätter zur Seite legen, werden später zum Abdecken gebraucht.
  3. du brauchst 2-3 von Möhren.
  4. bereiten 150-160 g von geschälter Rettich.
  5. es ist 2 von Knoblauchzehen oder weniger, je nach Geschmack.
  6. es ist 1 von rote Chili.
  7. bereiten 1 daumengroßes Stück von Ingwer (40 g).
  8. du brauchst 2-3 von Frühlingszwiebeln.
  9. es ist 2 EL von Fischsauce.
  10. es ist von Für die Lake:.
  11. du brauchst 750 ml von Wasser.
  12. du brauchst 3 EL von Meersalz anrühren /evtl, ein bisschen weniger.

Einfaches Kimchi 🥢                                          für Suppen, Gerichte & Salate allmählich

  1. Ein Einmachglas ca. 1 Liter Inhalt sterilisieren. Entweder direkt aus der Spülmaschine verwenden oder kochendes Wasser einfüllen und 10 Minuten stehen lassen. Ich nehme gern die hohen Würstchengläser. Sollte passen!.
  2. Kohl vorbereiten: Die äußeren Blätter entfernen und beiseite legen. Sie werden später gebraucht. Kohl vierteln, den Strunk entfernen. Die Viertel in Streifen schneiden. *Zwar sind größere Stücke authentischer* – doch ich mag es lieber feiner..
  3. Möhren und Rettich schälen, *schräg in Scheiben schneiden, ein paar Scheiben übereinander legen und in Stifte schneiden. (*Die Stifte werden so länger.) Geraspelt hat dieses Kimchi nicht so eine schöne Struktur..
  4. In eine große Plastikschüssel nun die Kohlstreifen, Möhren und Rettichstifte geben..
  5. Aus 750 ml Wasser und 3 EL Meersalz eine Lake anrühren und das Gemüse damit bedecken. *Wichtig: kein jodhaltiges Salz benutzen, stört das Fermentieren.*.
  6. Einen Teller über das Kohlgemisch legen und beschweren. 5 Stunden oder besser über Nacht durchziehen lassen, dann abgießen. Die Lake auffangen und für später bereit stellen..
  7. Die Zutaten…die wir jetzt brauchen, besser schon mal bereit stellen. Macht das Arbeiten immer etwas leichter! *Einen Tipp noch: Ich friere meine Chilis und auch meinen Ingwer gerne ein.So habe ich immer frische Zutaten, die sich auch mal schnell raspeln lassen.*.
  8. Knoblauch und frischen Ingwer fein hacken. Um die Chili in dünne Ringe zu schneiden, solltet ihr euch wieder Handschuhe anziehen. Frühlingszwiebeln auch in schräge Ringe schneiden, sieht immer sehr schön im Glas aus. Schmeckt natürlich auch. 🤣.
  9. Die gehackten und geschnittenen Zutaten zum abgetropften Kohl geben. Zum Untermischen zwei Löffel/Besteck aus Plastik/Holz verwenden oder wieder Handschuhe anziehen und alles miteinander vermischen..
  10. Alles mit der vietnamesischen Fischsauce verrühren. (Siehe 1.Bild).
  11. Das eigentlich schon fertige Kimchi kann jetzt schon gegessen werden. Es wird aber noch besser und ihr könnt es vielseitiger nutzen, wenn es in ein Glas oder in Gläser gefüllt wird..
  12. 1 Liter – Glas (z.B. von großen Würstchen) auf einen Teller stellen. Der Teller ist * SEHR WICHTIG ! * Das Glas/die Gläser mit dem Kimchi befüllen, den Kohl gut zusammen drücken. *Bis zum Glasrand mindestens 2-3 cm frei lassen.* Mit dem aufgefangenem, zur Seite gestelltem, Sud etwas aufgießen.Die beiseite gelegten Kohlblätter zusammenrollen und ins Glas pressen. Damit das Kimchi stets von Flüssigkeit bedeckt ist. Wer möchte kann das Ganze noch beschweren..
  13. Ich lege lose den Deckel drauf… oder ihr verschließt die Öffnung mit einem Musselintuch/Mullbinde und macht ein Gummiband darum. *Wichtig ist das Glas auf einen Teller zu stellen oder in einen Gefrierbeutel zu setzen, um Flüssigkeit aufzufangen. *Mein Glas geht sofort in den Kühlschrank… oder stellt es wer hat… in den Keller..
  14. Wer möchte kann das Glas zum *Fermentieren* für 1-5 Tage bei Zimmertemperatur aufbewahren. Nach dem ersten oder zweiten Tag kosten. *Wichtig: In der kalten Jahreszeit dauert es länger, im Sommer solltet ihr es allerdings nicht aus den Augen lassen !!!*.
  15. Falls euch der Geschmack zusagt, könnt ihr euer Kimchi sofort genießen oder in den Kühlschrank stellen, um die Fermentation zu verlangsamen..
  16. Andernfalls das Gemüse erneut mit einem sauberen Löffel zusammenpressen und ein oder zwei Tage später nochmals kosten..
  17. Wenn sich kleine Bläschen bilden, ist das Kimchi fertig und kann in den Kühlschrank gestellt werden. Das gekühlte Kimchi ist bis zu 1 Monat haltbar. *Beim Fermentieren entwickelt das Kimchi einen intensiven Geruch, bekommt einen säuerlichen Geschmack, sowie eine leichte Kohlensäure..
  18. Wer mag kann beim Servieren ein wenig geröstete Sesamsaat über das Kimchi streuen. Dazu die Sesamkörner in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Ich benutze das fermentierte Gemüse gerne für Suppen. Auch Gerichte gibt es wie Sand am Meer. Seid kreativ!!!.
  19. Kimchi ist eine Verdauungshilfe, gern vor einer warmen Mahlzeit essen oder auch als Heilmittel gegen Magenschmerzen einnehmen. Zudem wirkt es belebend..
author

Author: